Muss man bei einem Wasserbett eigentlich das Wasser wechseln?

Eine der meistgestellten Fragen zu diesem Produkt. Die Frage läßt sich ganz klar mit Nein beantworten. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass regelmäßig ein Wasserbett Conditionierer in die Matratze eingefüllt wird. Der Wasserbett Konditionierer sollte, je nach Herstellerangaben, halbjählich oder jährlich zugegeben werden. Diese Wasserbetten Konditionierer haben die Aufgabe, das Wasser frisch zu halten, indem sie sämtliche Keime, Bakterien, Pilze oder Algen abtöten. Zudem wird oftmals behauptet, dass der Wasserbett Conditionierer die Folie der Wassermatratze pflegt und geschmeidig hält. Es wird allerdings nicht beschrieben, wie der Konditionierer das erreicht. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe der verschiedenen Wasserbetten Konditionierer macht es einem relativ schwer nachzuvollziehen, welche Stoffe des Wasserbett Conditionierers das Vinyl des Wasserkerns pflegen soll, da die Wirkstoffe fast immer die gleichen sind und eigentlich nur dafür geeignet scheinen, unterschiedliche Bakterienstämme zu vernichten. Von pflegenden Stoffen ist bei den meisten Wasserbetten Konditionierern in der Regel nichts zu lesen. Die angegebenen Zyklen der Zugabe von Konditionierern sind je nach Dosierung, Größe und Beruhigung des Wasserbettes unterschiedlich. Sie können zwischen 6 und 24 Monaten differieren. Manche Firmen bieten einen Erinnerungsservice an, wann man dran ist, den Wasserbett Konditionierer wieder einzufüllen. Andere wiederum schicken den Conditionierer automatisch zu oder bringen ihn sogar selbst vorbei, um das Einfüllen mit einer gleichzeitigen kostenpflichtigen Wartung des Bettes zu verbinden. Egal wo man sein Wasserbett gekauft hat, ob Schnäppchen aus dem Internet oder die Luxusausführung aus dem Fachhandel, es ist immer sinnvoll und notwendig, sein Wasserbett die gebotene Pflege und Wartung zukommen zu lassen, damit das geliebte Bett einem lange erhalten bleibt. Eine Überdosierung ist allerdings auch unbedingt zu vermeiden, da zu viel Wasserbett Konditionierer erst einmal schlecht für die Umwelt ist, aber auch zu einer vermehrten Gas- oder Luftbildung in der Wassermatratze führen kann. Dies hat nerviges Geglucker im Matratzenkern zur Folge und muss durch entsprechendes entlüften abgestellt werden. Zusätzlich neigen die marktüblichen Wasserbett Konditionierer bei zu viel Gebra uch auch dazu, übermäßig zu schäumen.